Tarte au citron


Es ist Frühlingsanfang! Ich bin froh, dass der Winter, auch wenn er mild war, so langsam vorbei geht. Ich liebe es, wenn es morgens früher heller wird und abends später dunkler. Ich freue mich über das Zwitschern der Vögel am Morgen und darüber wenn die Sonne früh morgens ins Schlafzimmer scheint. Ich finde den Frühling großartig! Alles erwacht wieder, alle freuen sich endlich wieder raus zu können. Hach, ♥ ein Traum! Passend zum nahenden Sommer gibt es heute ein sehr erfrischendes Rezept - eine Tarte au citron! Sie ist unfassbar erfrischend und passt wunderbar in die wärmeren Jahreszeiten. Ich kann mir die Tarte außerdem auch wunderbar mit Limetten oder Orangen vorstellen.



Zutaten für eine 28er Tarte-Form:

Für den Teig:
270g Mehl
2 Eigelb
140g kalte Butter
80g brauner Zucker
1 Prise Zimt
etwas Wasser bei Bedarf

Für die Füllung:
4 Eigelb
1 Ei
140g brauner Zucker
abgeriebende Schale von 2 Zitronen
150ml frisch gepresster Zitronensaft
200g Schmand
50g Frischkäse

etwas Puderzucker 




Zubereitung:
1. Wir beginnen mir der Zubereitung des Mürbeteiges: Gebt die kalte Butter und das Mehl zusammen in eine Schüssel und verreibt beide Zutaten gut miteinander. Am Besten funktioniert das immer noch mit den Händen. Dann knetet ihr nach und nach Zucker und Zimt unter und gebt die Eigelbe hinzu. Sollte der Teig noch zu sehr bröseln, gebt ein klein wenig Wasser hinzu und verknetet alles gut zu einem glatten Teig.
2. Dann knetet ihr den Teig gleichmäßig in eure gefettete Tarteform. Ihr legt diese quasi mit Teig aus. Das erfordert immer etwas Geduld, aber es lohnt sich :-). Ihr stecht euren Boden dann ein paar mal mit einer Gabel ein und stellt diesen kalt. Währenddessen könnt ihr euren Ofen auf 200° Grad vorheizen. Wenn der Backofen vorgeheizt ist, könnt ihr eure Tarte wieder aus dem Kühlschrank nehmen. Nun deckt ihr eure Form mit einem zugeschnittenen Stück Backpapier ab. Normalerweise werden auf das Backpapier nun "Keramik Backbohnen" gelegt. Da ich sowas nicht besitze, habe ich zum Beschweren einfach eine kleinere Backform darauf gestellt. (Es geht einfach darum, dass der Boden nicht zu hoch wird und ihr dann noch genug Platz für die Füllung habt)
3.Ihr backt euren Boden ca. 10-15 Minuten. Nehmt dann die Form und das Backpapier runter und backt ihn nochmals 5 Minuten. Der Boden kann dann aus dem Ofen.
4. Für die Füllung rühren wir zunächst Ei, Eigelb und Zucker glatt. Dann werden alle anderen Zutaten dazu gegeben und alles wird gut miteinander zu einer glatten Masse verrührt.
5. Dann gießt ihr die Füllung vorsichtig in eure Form. Die Füllung ist relativ flüssig, das ist normal. Die Tarte wird dann bei 160° Grad für 25-30 Minuten gebacken. Sollte die Füllung dann noch zu flüssig sein, backt sie so lange weiter bis sie schön gestockt ist.
6. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.


3 ♥:

  1. Die Tarte sieht super lecker aus. Kommt gleich auf meine Nachmach-Liste.
    Wie bekommst du denn den Kuchen immer aus der Form, ohne das er kaputt geht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall gut einfetten :). Diese Tarteform hat aber einen hebbaren Boden, sodass man sie eigentlich nicht nicht rausbekommen kann. Findest du zum Beispiel hier: http://www.amazon.de/Kaiser-647579-Delicious-Quicheform-Hebeboden/dp/B004YIUONM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1405262109&sr=8-1&keywords=tarteform+hebeboden

      Wenn du es mal nachgemacht hast, würde ich mich freuen, wenn du mir ein Foto zukommen lässt :)

      Löschen
  2. Buonissima questa torta:-)) L´ho provato lo weekend scorso ottimo!

    AntwortenLöschen