Weltbeste Nussecken
























Ihr habt die Wahl zwischen Nussecken und dunklen Schoko Muffins. Wonach würdet ihr zuerst greifen? Nach dem Muffin? Ich vermutlich auch!

Als ich meinen Kollegen damals zum Abschied Muffins und Nussecken mitbrachte, griffen die Meisten auch zuerst direkt zu den Muffins. Dabei blieb es natürlich nicht. Auch die Nussecken wurden probiert. Eine Kollegin sagte "Also die Muffins waren ja schon ein Traum, aber die Nussecken mhhhhhhm!!!". Meine Chefin war auch direkt in die Nussecken verliebt. Das Rezept wurde schon oft gebacken und mitgebracht. Ebenso oft wurde nach dem Rezept gefragt. Ebenso oft wurde es weiter gegeben.

Ja ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und nenne sie "Weltbeste Nussecken". Eine solche Euphorie von Essern habe ich davor nämlich nur selten erlebt! Also backt sie nach und probiert selbst. Übrigens: Die Nussecken halten sich in einer Dose wirklich super lange (bis zu mehreren Monaten), ihr habt also lange davon und müsst nicht alle aufeinmal essen. Oder aber ihr beglückt eure Kollegen, Freunde und die Familie.




Zutaten (für ein normalgroßes Backblech):

Für den Teig:
150g Butter
150g Zucker
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
Für den Belag: 
3 Esslöffel Aprikosengelee (Ich nehme immer Aprikosengelee, meine Mama sagt aber, dass es auch mit anderen Marmeladen geht, gut schmeckt und kein Problem ist :-))
100g Butter
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200g Mandelblättchen oder andere Nüsse
3 Esslöffel Milch.
Für den Guss:
ca. 3 Päckchen Kuchenglasur

Zubereitung:

Das Zubereitung an sich ist nun ziemlich simpel. Alle Zutaten für den Teig werden gut miteinander verknetet. Ich mache es direkt immer mit der Hand, das geht meiner Meinung nach am Besten. (Knethaken und ich, wir stehen einfach auf Kriegsfuß..). Wenn ihr einen schönen homogenen Teig habt, rollt ihr den nun gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech aus (Am Besten geht es auch den Teig einfach auf das Backbleck zu kneten und mit den Händen gleichmäßig zu verteilen).
Wenn das geschafft ist, geht es an den Belag. Vermengt einfach auch hier alle Zutaten kräftig miteinander. - Nun könnt ihr den Belag auf dem Teig gleichmäßig verteilen.
Bei 200° Grad geht es nun für eure Nussecken 20 Minuten in den Backofen.
Danach könnt ihr die Nussecken aus dem Ofen nehmen. Lasst das Blech etwas auskühlen aber schneidet den Teig unbedingt noch lauwarm vor. Den Teig dann in viele Dreiecke schneiden, ihr könnt hierbei selbst entscheiden ob ihr eher große Nussecken oder kleine haben wollt. Lasst dann alles abkühlen.
Jetzt kommt der arbeitsintensivste Teil: Schmelzt die Kuvertüre, Schokolade etc. und taucht alle Seiten der Ecke nacheinander ein. Trocknen lassen - schmecken lassen :)

https://dl.dropboxusercontent.com/u/141551135/Weltbeste%20Nussecken.pdf




9 ♥:

  1. Oh mein Gott, jetzt will ich sofort so eine Nussecke haben! Die sehen ja verdammt lecker aus. Das Rezept speicher ich mir mal ab. So schwierig hört es sich zum Glück nicht an. Vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße
    einemama
    http://www.kinder-dings.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zubereitung ist wirklich super simpel, da kann eigentlich nichts schief gehen :).

      Löschen
  2. ich würde immer die muffins bevorzugen :) sieht aber wirklich einfach aus, das rezept. hätte ich nicht gedacht. ich dachte die zubereitung von nussecken gestaltet sich als schwieriger. damals habe ich die dinger geliebt, vielleicht ist es zeit für einen relaunch ^^

    liebe grüße
    dahi

    AntwortenLöschen
  3. sieht verdammt lecker aus :D :) ist nur leider wahrscheinlich nicht gut für die figur :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So lange man nicht zu viel isst, ist eigentlich nichts schlecht für die Figur :-P. Das tolle an den Nussecken ist ja wirklich, dass sie sich ewig halten und man nicht diesen "Ich muss sie esse, sonst werden sie schlecht" Drang hat.

      Löschen
  4. Ui, danke für das Rezept! Nussecken gehören zu meinen absoluten Lieblingssüßigkeiten. :)

    AntwortenLöschen
  5. das hört sich wirklich sehr gut und einfach zu machen an =) Aber bei uns ist mein Opa als Ex-Bäcker für alles Süße zuständig =)

    AntwortenLöschen
  6. Bei Nussecken muss ich immer an Guido Horn denken!

    Es grüßt aus dem Westen

    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Guildo Horn Hype war ich noch zu jung. Daher fehlt mir diese Assoziation. (Zum Glück ;-)?!)

      Löschen