Sommerlicher Erdbeerkuchen


Ich wollte unbedingt nochmal etwas mit Erdbeeren machen, bevor die Saison nun bald zu Ende ist. Herausgekommen ist diese Eigenkreation. Ich bin überrascht wie gut dieser Kuchen schmeckt. Anfangs hatte ich Bedenken, dass er mir eventuell zu "dünn" geraten ist. Aber gerade das macht ihn nicht so mächtig und so ist er ideal für den Sommer geeignet. Er ist so wunderbar frisch und leicht und ganz ohne Backofen zu machen. Geduld für die Wartezeiten zwischendurch sollte man aber mitbringen.


Zutaten:

Für den Boden:

200g Butterkekse
50g Löffelbiskuit
200g Butter

Für den Belag:

mindestens 500g Erdbeeren (je nachdem wie "dick" es belegt sein soll)
500g Magerquark
200g Saure Sahne
200g Sahne
120g Zucker
7 Blätter Gelatine
Mandelstifte


Zubereitung:

1. Zerkleinert zuerst Löffelbiskuit und Butterkekse. Nehmt hierzu am Besten ein Nudelholz mit dem Ihr die Kekse in einer Plastiktüte zerkleinern könnt. Ich habe einige Stücke mit Absicht nicht allzu klein gemacht, so hat man beim Essen einen leichten crunchy Effekt.

2. Die Butter wird nun geschmolzen. Gebt die Butter anschließend zu den Keksen und vermengt alles gut miteinander. Verteilt das Keks-Butter-Gemisch nun gleichmäßig auf dem Backblech oder in eurer Form. Ab damit in den Kühlschrank und hart werden lassen.

4. Gebt den Quark, die saure Sahne und den Zucker in eine Schüssel und vermengt alles gut miteinander. Nun die 5 Blätter Gelatine einweichen und auflösen. Die Quarkmasse wird nun langsam in die Gelatine eingerührt. Diese Masse muss jetzt auch erstmal etwas hart werden und in den Kühlschrank.

5. Nun die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Anschließend über dem Kuchenboden gleichmäßig verteilen. Nun heißt es wieder: In den Kühlschrank und zwar für eine Stunde.

6. Ihr könnt nun die restlichen 2 Blätter Gelatine im kalten Wasser einweiche. Die Erdbeeren werden nun halbiert. Einige der Erdbeeren (wie viele ist auch Geschmackssache) werden nun püriert. Löst die 2 Blätter Gelatine nun im Wasserbad auf und gebt das Erdbeermus hinzu. Gut einrühren. Dann hebt die Erdbeeren unter und verteilt auch diese Masse gleichmäßig auf dem Kuchen. Der Kuchen muss nun erneut für 1 Stunde in den Kühlschrank. Am Ende mit Mandelstiften garnieren :)


7 ♥:

  1. Sehr, sehr lecker!!!
    Bei uns ist die Erbeersaison aber schon länger vorbei. Ich mag die Erbeeren aus dem Supermarkt nicht kaufen, die sind nie so süß wie die frischen vom Feld :)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. das sieht super lecker aus :)
    liebe grüße sophia
    http://purrrfeline.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr lecker aus. So einen ähnlichen macht meine Oma auch immer. :)

    Hanna
    http://writteninredletters.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow sieht der toll aus! Den muss ich nächste Woche unbedingt mal "nachbacken" ;)

    AntwortenLöschen
  5. Sieht mega mega lecker aus :O
    Wünschte ich wäre nicht zu faul zum backen :D

    AntwortenLöschen
  6. Wow, sieht echt toll aus!

    AntwortenLöschen
  7. Ui, die sieht lecker aus. Und Erdbeeren gehen ja immer mit allem und als Kuchen sowieso <3

    AntwortenLöschen